Zölibat

Tief in deiner Zelle
Hockst du auf deinen Knien
Wartest auf ein Zeichen
Hoffst er hat dir verziehn
Du betest zu dem Kreuze
Die Stille bringt dich um
Wann kommt die Erlösung
Das Wort des Metatron
Bist wohl nur ein Sklave der eignen Fleischeslust
Gebrochen dein Gelöbnis schmerzvoll der Verlust
Die Knaben fehlgeleitet von deinem falschen Stern
Du der stumme Diener eines falschen Herrn

Spürst du die Angst?

Was hast du getan?

Zölibat
Kein Mensch kein Gott wird dich erhören
Zölibat
Was du getan hast wird nicht verziehn
Zölibat
Kein Mensch kein Gott wird dich erhören
Zölibat

Was hast du getan?

Hast du sie nicht ertragen all die Einsamkeit
Denn für die Enthaltung warst du wohl nicht bereit
Gebrochne Unschuldsaugen, die zu dir aufgeschaut
Denn auf deinen Glauben hatten sie vertraut


Lyrics submitted by cernonnus

Zölibat song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain