Bevor das grau, grau, grau,
Bevor das grau, grau, grau
sich hier festbeißt
und sich langsam
durch meine Adern schiebt,
durch meine Adern drängt
und sich dort festbeißt,
will ich einmal noch am Ufer stehen und
schauen, wohin die Schiffe fahren,
schauen wohin sie fahren
und ob mich eins mitnimmt
in den Süden oder irgendwohin.

Wo mich niemand sieht,
mich niemand hört,
und mich niemand fragt:
Wie solls jetzt weitergehen?
Das weiß ich doch auch nicht.
Das weiß ich doch auch nicht.

Graue Häuser,
graue Straßen überall.
Ihr könnt mich mal.
Graue Menschen, graues Licht,
graue Gedanken, graues Ich.
Ich will das nicht mehr.
Ich wollte da immer drüber stehen,
und jetzt steh ich mittendrin, na sowas.
Und ich dreh mich im Kreis und singe
über das ewige Licht,
die Blitze ins Nichts
und die gleißende Frage:
Wie solls jetzt weitergehen?
Das weiß ich doch auch nicht.
Das weiß ich doch auch nicht.

Wir brauchen einen neuen Anfang.
Wir brauchen einen neuen Anfang.
Wir brauchen einen neuen Anfang.
Wir brauchen einen neuen Anfang.
Wir brauchen einen neuen Anfang.
Wir brauchen einen neuen Anfang.
Wir brauchen einen neuen Anfang.
Wir brauchen einen neuen Anfang.


Lyrics submitted by k3ks

Grau, Grau, Grau song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain