Carpe noctem...

Ich bin das Auge nutze die Nacht.
Ich bin das Auge das Über dich Wacht.
Ich bin das Auge ohne Gesicht.
Die magische Kraft aus dem Schattenlicht.

Quo vadis?
Quo vadis?
Amore orbis meo.

Ich sehe im Schlaf Schatten blinken.
Sehe durch Welten. Die Götter winken.
Ich sehe dein Herz. Sehe deine Gedanken.
Ich sah was ich sehe wie Träume ertranken.

Ich bin das Auge nutze die Nacht.
Ich bin das Auge das Über dich Wacht.
Ich bin das Auge ohne Gesicht.
Die magische Kraft aus dem Schattenlicht.

Quo vadis?
Quo vadis?
Amore orbis meo.

Nutze die Nacht...

Ich sehe das Chaos.
Sehe verderben die Bilder im Spiegel vom grossen Sterben.
Ich sehe die Trauer. Danach die Not.
Ich sehe was ich sah. Kein Wasser kein Brot.

Ich bin das Auge nutze die Nacht.
Ich bin das Auge das Über dich Wacht.
Ich bin das Auge ohne Gesicht.
Die magische Kraft aus dem Schattenlicht.

Quo vadis?
Quo vadis?
Amore orbis meo.

Nutze die Nacht...

Ich bin das Auge nutze die Nacht.
Ich bin das Auge das Über dich Wacht.
Carpe noctem... Nutze die nacht...


Lyrics submitted by horrorcunt

Carpe Noctem song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain