Denk' mal nach, wer du bist
Denk' mal nach, wer du gern waerst
Denk' mal nach, was du bist
wer das dort im Spiegel ist
Der starke Mann, 5 Meter groß
ist ein kleiner Mensch
wer ist das bloß?
Du bist es glaub' es mir
es steht ja niemand neben dir
Und auch so ist niemand da
und denkst, du waerst wunderbar

Du solltest wissen, wer du bist,
bevor du deinen Schoepfer triffst
Glaube mir, auch du wirst sterben
Nicht durch mich, das mag schon sein
Doch solltest du den Namen kennen
mit dem die Geister nach dir schreien
Jeder Mensch hat einen Schatten
Schatten aus der Ewigkeit
Deiner ist schon prallgefuellt
mit purem Neid und Einsamkeit
Schau dich um, ein Wesen folgt dir
Ein Wesen namens Spiegelbild
Niemand kann auf ewig rennen
und du, mein Freund, wirst es sehen
Die Vergangenheit ist unantastbar
und fordert deine Schuld stets ein

1000 Geschichten aus deinem Kopf
kenn' sie alle auswendig
1000 Luegen aus deinem Leben
wenn man es denn Leben nennt
Bist der Held in deiner Welt
Der Drachentoeter, stolze Hengst
Ach wie gut dass niemand weiß
dass du Vollidiot nur an gestern denkst
Acht Stunden lang bist du ein Trottel
doch abends ein Vampir
Das Blut, das du trinkst, sieht gelblich aus und
schmeckt sehr stark nach Bier
Das erklaert so einiges, was in deinem Kopf kursiert
Hast den ganzen Abend lang nur von dir schwadroniert

Du bist die Presse der Idioten
und schreibst einen Bericht
Er handelt von dir, das muss so sein
sonst verlierst du dein Gesicht
Ich habe mich schon oft gefragt
wie ein Mensch nur soviel luegen kann
Es ist scheinbar recht einfach
wenn man nicht mehr denken kann
Mach dir nichts vor, du bist allein
und kann niemals mehr wahrhaft sein
Kannst soviel reden, wie du willst
wenn du mit Bauern Kriege spielst
Hoer mir zu, ich sage dir
den schlausten Satz fuer dich:
Glaub' es, oder glaub' es nicht
Die Welt dreht sich auch ohne dich

Stumm und still da steht ein Kind
gefluechtet aus dem kalten Wind
Bist kein Krieger, kein Poet
nur ein Mensch, der in Trauer steht
Keiner von euch hatte je den Mut
mir zu sagen, was er denkt
Jeder war steht freundlich
von Angst und Qual gelenkt
Und auch du bist nur ein Hetzer
der gegen jeden steht
Haettet ihr mal wahr gemacht
was ihr dauernd rumerzaehlt
haette ich mich schon tausend mal
durch den Tod gequaelt
Doch ich lebe immernoch
weil ihr nie zu euren Worten steht

Sing mir doch auch ein Lied vom Tod
Sing es mir heute Nacht.
Sing mir doch auch ein Lied vom Tod
Sing es laut, laut hinaus. Sing!


Lyrics submitted by artslut

TestamentV2 song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain