Die Zeit sehnt sich so unendlich
Die Welt dreht sich auch ohne mich
Einen Weg, den wir alle gehen
um nicht mehr vor der Wahl zu stehen
Abschied mein, dein, unser Leben
haben hier nichts mehr zu geben

Sieh die Welt, so unendlich
Geh' zurueck, denn, denn sie braucht dich nicht
Immer zu werd, werd ich Feuer speien
In der Hoelle und nicht allein
Die Zeit sehnt sich so unendlich
Die Welt dreht sich auch ohne mich
Immerzu werd, werd ich Feuer speien
In der Hoelle und nicht allein
Sieh die Welt, so unendlich
Geh' zurueck, denn, denn sie braucht dich nicht

Rein, mein, dein Abschied soll's hier sein
Zeit zu gehen und sind bald daheim
Tiefe Wunden hinterlassen wir
Werden sterben, so wie ihr
Verflucht uns nicht, denn es muss so sein
Gehen kann man nur allein

Sieht die Welt, so unendlich
Geh' zurueck denn, denn sie braucht dich nicht
Immerzu werd, werd ich Feuer speien
In der Hoelle und nicht allein
Die Zeit sehnt sich so unendlich
Die Welt dreht sich auch ohne mich
Immerzu werd, werd ich Feuer speien
In der Hoelle und nicht allein
Sieh die Welt, so unendlich
Geh' zurueck denn, denn sie braucht dich nicht

Licht bleibt hier und komm' zu mir
Schatten an der Wand sind so bekannt
Kopf voll Stimmen, hier kann man nicht gewinnen

Zeit zu gehen, Zeit zu verlassen, nie mehr zu hassen
Zeit zu gehen, Zeit zu sterben, nichts mehr zu vererben
Zeit zu gehen, Zeit zum Abschied, nur noch dieses eine Lied

Hab ich immer gut gelebt?
Ich weiß es nicht, denn die Zeit vergeht
Viel zu schnell fuer das Menschenkind
und am Schluss es um Gnade singt
Hinterlaesst sich selbst oder nur die anderen
ist egal, es muss allein auch wandern

Sieh die Welt, so unendlich
Geh' zurueck, denn, denn sie braucht dich nicht
Immer zu werd, werd ich Feuer speien
In der Hoelle und nicht allein
Die Zeit sehnt sich so unendlich
Die Welt dreht sich auch ohne mich
Immerzu werd, werd ich Feuer speien
In der Hoelle und nicht allein
Sieh die Welt, so unendlich
Geh' zurueck, denn, denn sie braucht dich nicht

Es wird kalt um mein Herz, fuehle den heißen Schmerz
Es ist vorbei, ich werde gehen und nie mehr nach hinten sehen
Zurueck bleibt, was ich verloren habe:
Mein Leben, mein Glueck und meine Gabe...


Lyrics submitted by artslut

Zeit zu gehen song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain