"Auf's Leben" as written by Sebastian Lange, Boris Pfeiffer, Andre Strugala, Marco Zorzytzky, Kay Lutter, Reiner Morgenroth and Michael Rhein....
Von deiner Jugend möchte ich trinken
Nur einen Schluck, der mich vergessen lässt
Beim Abschied an den Anfang denken
Bevor Erinnerung daran verblasst

Mit deiner Unschuld möchte ich leben
Im Hier und Jetzt und einfach immerfort
Dein Herzschlag lässt den Puls mir beben
Und schon zieht mich der nächste Tagtraum fort

Nimm einen Schluck
Wir trinken auf's Leben
Nimm mein Glas
Denn deins hast du mir gegeben

Mit deinen Augen möchte ich sehen
So weit der Blick mich in die Ferne treibt
Und wenn wir auseinander gehen
So gibt es nichts, was davon übrig bleibt

Von deiner Zuversicht möchte ich zehren
Obwohl ich weiß, die Jahre sind gezählt
Ein Stück davon muss ich dir stehlen
Für meine Lust hab ich dich auserwählt

Nimm einen Schluck
Wir trinken auf's Leben
Nimm mein Glas
Denn deins hast du mir gegeben


Lyrics submitted by rganymede

Auf's Leben song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain