Und wieder ein Tag vorbei,

alles hält mich davon ab...

Wo stehe ich?

Wohin will ich gehn’?

Ein Anfang der kein Ende kennt...

Ein Anfang der kein Ende kennt

Weißt du was ich fühle?

Hast du je an mich gedacht?

Wo soll das alles enden?

Frage ich mich jede Nacht!

Und jeder Tag verstreicht

als währe nichts

getrenntes Leid für Einsamkeit!

doch...

OHNE DICH GEHT ES NICHT!

OHNE DICH GEHT ES NICHT!

Stunden siechen,

Tage kriechen

Ich trage das was mich zerstört

vor mir her

Und wieder liege ich neben dir

Keiner redet, niemand spricht es aus

Weißt du was ich fühle?

Hast du je an mich gedacht?

Wo soll das alles enden?

Frage ich mich jede Nacht!

Und jeder Tag verstreicht

als währe nichts

getrenntes Leid für Einsamkeit!

doch...

OHNE DICH GEHT ES NICHT!

OHNE DICH GEHT ES NICHT!

Soll es das gewesen sein?

Soll es das gewesen sein?!

Und jeder Tag verstreicht

als währe nichts

getrenntes Leid für Einsamkeit!

doch...

OHNE DICH GEHT ES NICHT!

OHNE DICH GEHT ES NICHT!


Lyrics submitted by Ocean Soul

Phantomschmerz song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain