"Heureka!" as written by Thees Uhlmann, Dennis Becker, Max M. Schroeder and Simon Fronzek....
[- Super.]
[- Seltsam, seltsam, seltsam…]

Du hast mir die Hälfte erzählt,
von allem, was ich weiß:
die schlausten Dinge, die besten Geschichten,
die traurigsten Dramen und den größten Scheiß…

Und du schreist: Heureka!
Obwohl da überhaupt nichts war.
Nicht gestern, nicht heute, nicht morgen.
Könntest du mir bitte etwas besorgen?

Man muss seine Freude teilen -
ohne Gnade und ohne Scham.
Seit dem Tag, an dem ich dich küsste,
an dem Tag, an dem alles begann.
Ich habe Angst vor dem Tod,
und ich fühl’ mich wie ein Monolith.
Ich würde immer noch für dich sterben -
aber bitte nimm’ mich mit.


Refrain:
Du bist nicht gestorben – Heureka!
Alles war so still, jetzt bist du da.
Wie wundervoll einfach ist man gestrickt:
man vermisst, das was einen jeden Tag umgibt.


Und es ist so unglaublich trist,
wie leere Shots und Kinder ohne Chance.
Du bist zu ernst für dein Alter -
aber es ist gut, dass du hier wohnst.
Alles, was mich interessiert:
Werden wir einen Krieg erleben?
Und was mir daran gut gefällt –
Dass die meisten nach demselben streben.


Refrain:
Du bist nicht gestorben – Heureka!
Alles war so still, jetzt bist du da.
Wie wundervoll einfach ist man gestrickt:
man vermisst, das was einen jeden Tag umgibt.


Lyrics submitted by AROBTTH

Heureka! song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain