Jeder ist was er macht, fängt an, führt aus
Wenn sie unbedingt wollen, geht das heute noch raus
Raus, raus mit den Gütern und Dienstleistungen
Es ist Aufschwung/ Abschwung

Alls was die Welt braucht, auf dich hat sie gewartet
Auslandsaufenthalte und summa cum laude
Und mit Empfehlungen von...
They make up the rules as we go along

Sie haben Kaufkraft geschaffen und Kaufanreiz geboten
Mit Ratenkäufen aus schweren Katalogen
So sicher, bequem, ungebunden
In ein Leben mit 36 Paybackpunkten

Und alle sind am Leben, 5 Tage, 40 Stunden
Und definieren sich über das, was man den Tag so macht
Und Hallo, was machst du so, was ist aus dir geworden
Und wie fühlt es sich so an, wenn man es geschafft hat
Vollbeschäftigt, unbefristet, glücklich?

Sind jetzt alle gleich, nur weil wir alle gleich aussehen
Und alle gleich verstehen, dass wir das Gleiche sehen
Das Licht ausschalten und die Augen schließen
Die Hände falten für bessere Zeiten?
Und festgehalten an allem was trägt und mitgelaufen mit allem was geht

Es ist so weit, dass das Leben sich um etwas dreht
So oft, dass das Leben nicht weitergeht
Wie Kreisel kreisen, bis sie umfallen, ausfallen, einfach stehen bleiben
Es ist der Quatsch, den alle reden
Über großen Willen zu freien Wegen
Und wir können alles schaffe denn:
Es ist gedacht für alle, es ist gemeint für Jeden
Es wird genug und reichlich...

Sind jetzt alle gleich, nur weil wir alle gleich aussehen
Und alle gleich verstehen, dass wir das Gleiche sehen
Das Licht ausschalten und die Augen schließen
Die Hände falten für bessere Zeiten?
Wir sind heiß und hungrig und hochmotiviert
Flexibel, spontan und qualifiziert
Wir sind teamfähig, unabhängig und belastbar
Und ist heute egal, wo gestern noch Hass war


Lyrics submitted by Ocean Soul

Geringfügig, befristet, raus song meanings
Add your thoughts

1 Comment

sort form View by:
  • 0
    General CommentMir scheint, dieser Text ist sehr direkt gefasst und übt mit übertriebenem Euphemismus Kritik an den Werten aus, an denen heutzutage die heranwachsenden Generationen gemessen werden.
    Da geht es um das Erbringen von Leistungen und Bestnoten, um Konsum und hohe Verkaufszahlen. Der Höhepunkt des Glückes ist zu sehen in der 40-Stunden-Woche.

    In der zweiten Hälfte kommt die Kritik sogar etwas deutlicher heraus wie ich finde.
    Vor allem in der sehr sarkastisch wirkenden Frage "Und wie fühlt es sich so an, wenn man es geschafft hat
    Vollbeschäftigt, unbefristet, glücklich?"

    Dreht sich das Leben wirklich nur um das eine? Ist es dann nicht völlig bedeutungslos (wie ein Kreisel, der sich ständig nur im Kreis dreht und irgendwann umfällt, aber sich nicht von der Stelle bewegt hat).
    Sind wir alle denn nur abgrundtief gleiche Mitläufer?

    Auch das Ende finde ich sehr gelungen. Auf zynische Weise werden hier die ach so wichtigen Werte nochmal angepriesen, wobei die Wortwahl auf amüsante Weise doch sehr an die einschlägigen Formulierungen in den Stellenangeboten der großen "Global Players" erinnert, an denen ich mich an der Uni auf den Plakatwerbungen immer mal wieder erfreuen darf. Hervorragend!
    FewKinGon June 28, 2011   Link

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain