"Wingthors Hammer" as written by Rene Berthiaume and Helge Lennart Stang....
Wild war Wingthor wie er einst erwachte
Und seinen Hammer nirgends um sich liegen sah!
"Höret nur, mein Hammer ward gestohlen!"
Was noch niemand ahnt!
Niemand ahnt

Fern I'm Jotenreich auf einem Hügel saß er
Thrym der Thursenfürst, Herr von Riesenheim
"Meinen Mjöllnir soll einzig erwerben nur der
Der Freya bringt zu mir in hochzeitsreinem Lein!"

Bald eilten die Asen zur Versammlung
Hinzu Allvaters Halle und sie hielten Rat!
"Thor soll gehen, als Frau soll er sich kleiden!"
Die Schmach für Asgards Heil!
Asgards Heil

Und so brach er auf in großer Eile
Zu seiner Hochzeit fern in Riesenheim!
Schlang hinein die Ochsen und die Speisen
Mit flammendroten Augen trank er den Honigwein

"Bringt den Hammer mir die Braut zu weihen" sprach er
Thrym der Thursenfürst, Herr von Riesenheim
Wingthor lacht sofort das Herz I'm Leibe, bevor
Zu Tode er sie schlug, Thryms Halle lag entzwei!

Nun kennst do die Macht des Hammers
Den do preist an deinem Leib!
Hüte dich vor falscher Rede
Dass Thryms Schicksal dich nicht ereilt!


Lyrics submitted by revontulet

"Wingthors Hammer" as written by Rene Berthiaume Helge Lennart Stang

Lyrics © Warner/Chappell Music, Inc.

Lyrics powered by LyricFind

Wingthors Hammer song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain