In einem Bächlein helle da schoß in froher Eil,
Die launische Forelle vorüber wie ein Pfeil.

Ich stand an dem Gestade und sah in süßer Ruh
Des muntern Fischleins Bade im klaren Bächlein zu.

Ein Fischer mit der Rute wohl an dem Ufer stand,
Und sah's mit kaltem Blute,wie sich das Fischlein wand.

So lang dem Wasser Helle,so dacht ich, nicht gebricht,
So fängt er die Forelle mit seiner Angel nicht.

Doch endlich ward dem Diebe die Zeit zu lang. Er macht
Das Bächlein tückisch trübe, und eh ich es gedacht,
So zuckte seine Rute, das Fischlein zappelt dran,
Und ich mit regem Blute sah die Betrogene an.

Die ihr am goldenen Quelle der sicheren Jugend weilt,
Denkt doch an die Forelle, seht ihr Gefahr, so eilt!

Meist fehlt ihr nur aus Mangel der Klugheit, Mädchen, seht
Verführer mit der Angel! Sonst blutet ihr zu spät!







Lyrics submitted by Mad Woman Moon

Die Forelle song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain