Gebrochen Stolz, er fleht daher
Die Venen voll mit Hass
Er fließt in das Herz
Erfüllter Schmerz
Ein Rinnsal erst der stetig wächst
Ersäuft die Liebe, welche lebte in mir
Sie zerrt an mir
Die Welt des Lebens schnell versiegt
Vertrocknet und verloren der Atem erweicht
Im Himmelreich

Ihr bracht' uns bei die Wund zu lieben
Die Sehnsucht reißt am Fleische wie Ungetier
Sie zerrt an mir

Die Sehnsucht nach Geborgenheit
In dieser dunklen, kalten Zeit
Sie zerrt an mir
Ich glaube nicht, dass sie umgeht
Oh Gott erhöre mein Gebet
Sie zerrt an mir

Die Einsamkeit sie schleicht sich ein
Das Gift der Schlange brennt wie Feuer im Blut
Geballte Wut
Der Schrei nach Leben, er verstummt
Erstickt die Liebe, die das Leben verliert
Sie zerrt an mir
Die Nacht durchschaut dass schrunzig Herz
Der dunkle Engel nimmt sich ihrer nun an
Es ist getan

Ihr bracht' uns bei die Wund zu lieben
Die Sehnsucht reißt am Fleische wie Ungetier
Sie zerrt an mir

Die Sehnsucht nach Geborgenheit
In dieser dunklen, kalten Zeit
Sie zerrt an mir
Ich glaube nicht, dass sie umgeht
Oh Gott erhöre mein Gebet
Sie zerrt an mir


Lyrics submitted by der_Metzgermeister

Sie Zerrt An Mir song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain