Know something about this song or lyrics? Add it to our wiki.
Ich bin der Nacht gewogen
Den Feuerkreis geszogen
In weissen Räumen wohnt
Ganz still fast seelenlos
Die Fracht der Tagtraumanten
Doch Träumen fällt so schwer
So muss zum Zweck des Seins
Eine Traummaschine her

Wo seid Ihr?

Wo seid Ihr?

Wo rote Stürme gehen
Ein kleines Licht im dunkeln steht
Will ich die Mauern brennen sehen
Der letzte Mann wird oben stehen

Ich bin dem Kampf gewogen
Den Feuerstern entfacht
Im Gleichtakt meines Blutes
Hat es sich breit gemacht
Dem Rad der Angst entkommen
Dem geisterhaften Treiben
Umgeben von Armeen lebendiger Leichen

Wo seid Ihr?

Wo seid Ihr?

Wo rote Stürme gehen
Ein kleines Licht im dunkeln steht
Will ich die Mauern brennen sehen
Der letzte Mann wird oben stehen

Wo seid Ihr?

Seid ihr wach?

Wo rote Stürme gehen
Ein kleines Licht im dunkeln steht
Will ich die Mauern brennen sehen
Der letzte Mann wird oben stehen

Sturm!
Wo seid Ihr?
Sturm!
Wo seid Ihr?

Sturm.


Lyrics submitted by der_Metzgermeister

Sturm song meanings
Add your thoughts

1 Comment

sort form View by:

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain