Der Tag vergeht
Ein Klagen dringt aus tiefen Mauern
Dunkel weht vergänglich nur der Wind
Die Tiefe See
Mein Blut wird sich ins Meer ergiessen
Und die Hoffnung treibt weit - weit hinaus

Ich kann nichts sehen...

Fährmann am Ufer singt ein Chor
Fährmann geleite Sie durchs Moor
Fährmann Ihr Freier sollst Du sein
Fährmann Sie liebt nur Dich - nur Dich allein

Ihr Nachtlied klingt
Ein Sternenmeer unendlich hell
Ihr Kuss mich zwingt
Ich bring Sie durch das Moor
Ich führ Sie aus - Ein Sonnenreich dort auf uns wartet
Doch Sie singt nur und weiss....
Dass ich nur Fährmann bin

Ich kann nichts sehen...

Fährmann Fährmann bring uns Heim
Du sollst Ihr Freier sein
Fährmann Fährmann bring uns Heim..
Ihr Freier sollst Du sein
sollst Du sein

Fährmann geleite Sie durchs Moor...

Fährmann am Ufer singt ein Chor
Fährmann geleite Sie durchs Moor
Fährmann Ihr Freier sollst Du sein
Fährmann Sie liebt nur Dich - nur Dich allein



Lyrics submitted by der_Metzgermeister

Fährmann song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain