"Nebelreich" as written by and Marius Kopec Dennis Mikus....
Am westen Himmel geht die Sonne langsam unter
Tiefe Schatten legen sich auf diese Stadt
Und graue Gestalten liegen wach in ihrem Bett
Hinter Wolken konzentriert sich eine Kraft
Über die Dächer weht glühend heißer Wind

Trag mich fort von hier...

Und heimlich schauernd sehn ich mich hinüber
Nach jenem Nebelreich

Wo stille Schatten
Mit gütigen Händen liebend mich umschließen

Am Osten Himmel keine Sonne färbt das Land
Blutgetränkt der Nordstern fällt
Meilenweit ins Nichts
Meilenweit ins Nichts

Trag mich fort von hier...

Und heimlich schauernd sehn ich mich hinüber
Nach jenem Nebelreich

Wo stille Schatten
Mit gütigen Händen liebend mich umschließen

..mich umschliessen

Trag mich fort von hier...

Trag mich fort von hier



Lyrics submitted by der_Metzgermeister

Nebelreich song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain