Vernehmt des Barden klagenden Gesang,
von Menosgadas Untergang.
-Untergang-
Von der hohen Burg, die unser war,
bevor der Krieg das Leid gebar.
-das Leid gebar-

Oh, ihr Götter, was habt ihr uns angetan?
Der Fluch des Nordens ist unser Untergang!
Mein Volk nun gegen Westen zieht,
dort wo die Sonne untergeht.

Das goldene Zeitalter, es ist schon längst vergangen,
wie es die alten Lieder einst besangen.
Die Winter wurden hart, die Ernten so schlecht,
als wenn der Himmel über einen bricht.
Die Pferde gezäumt, die Wagen bepackt,
brachen wir auf in der schicksalhaften Nacht.
Vor dem Sturm des Nordens, Krieger hoch zu Roß,
die Flucht war unser einzigstes Los.
Die Flucht sie war unser einzigstes Los!

-Menosgada-Menosgada-
-Menosgada-Menosgada-

Solo: Fix

Ein Funke der Hoffnung durchströmt mein Herz,
das ich vergessen kann, den vergangenen Schmerz.
Der Traum auf ein neues, besseres Land,
von den Vätern Hy Breasyl genannt!
Von den Vätern Hy Breasyl genannt!
Von den Vätern Hy Breasyl genannt!


Lyrics submitted by Alexiel_Laguna

Menosgada song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain