"Die Trommel" as written by and Michael/schmitt Boden....
Auf dem Platz da standen wir,
und wir konnten nichts dafür,
aufgestellt in Reih und Glied,
auf den Lippen lag kein Lied.

Ach, ich war ein Kind noch fast,
hatte mir kein Herz gefasst,
doch als dann die Trommel rief,
packte mich ihr Klang so tief
und ich folgte ihrem Laut.
hab mich nicht mehr umgeschaut.

Denn die Tromel ruft so laut,
hab mich nicht mehr umgeschaut!

Plötzlich stand ich auf dem Feld,
schnell vergaß ich Ruhm und Geld,
rannte schreiend querfeldein,
Angst fuhr mir durch Mark und Bein,
plötzlich hab ich mich gegraut,
hab mich nicht mehr umgeschaut.

Denn die Trommel ruft so laut,
hab mich nicht mehr umgeschaut!

Nachts hör ich oft ihren Klang,
ihren donnernden Gesang
und mit Grausen lieg ich wach,
ich verfluch sie hundertfach.

Denn die Trommel ruft so laut,
hab mich nicht mehr umgeschaut!


Lyrics submitted by Thistis

Die Trommel song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain