Neulich schrieb mir Noah einen Brief:
"Bei Euch da unten läuft doch alles schief,
aber laß uns jetzt nicht lange reden,
wieso und weshalb und warum und weswegen,
sondern pack deine Sachen und sei bereit.
Morgen um halb acht ist es so weit."

Gott hatte Noah mit 'nem Auftrag bedacht,
und der hatt' auch schon den alten Kahn flott gemacht.
Er hatt' ne Menge Ärger mit all dem Getier,
und er fragt jetzt, wie's geht und auch nach dir.
Und wie is'n das Wetter, bestimmt ganz schön mies,
und habt ihr nicht Lust auf'n Trip ins Paradies?

REFRAIN:
Also denk dran, denk dran,
Arche B um halb acht.
Denk dran, denk dran,
alles andere wie abgemacht.
Alles, was sich liebt ist schon an Bord.
Und morgen, morgen, morgen fliegen wir fort.

Hat nicht der Herr mal 'n Versprechen gemacht?
Nie mehr soll'n aufhör'n der Tag und die Nacht?
Sommer und Winter, Hitze und Frost,
Saat und Ernte, nu - er is ja der Boss.
Warum auch immer, er hält sich nicht dran,
und im Wetterbericht sagen sie Regen an.

REFRAIN

Es is neunzehn uhr zehn, ich sitz wie auf Kohlen,
du wolltest nur kurz bunte Reisechecks holen.
In zwanzig Minuten is es zu spät.
Du kommst, ziehst dich um, fragst, ob der Pulli dir steht.
Es ist der mit den Sternchen, der ist doch ganz schön,
doch, doch - ganz ehrlich, wo ist'n der Föhn?
Ach Gott, die Haare, die sind ja noch nass,
und jetzt hab'n wir glatt den Abflug verpasst.

Also denk dran, denk dran,
Arche B um halb acht.
Denk dran, denk dran,
alles andere wie abgemacht.
Alles, was sich liebt, ist schon an Bord.
Und gestern, gestern, gestern flogen sie fort.


Lyrics submitted by kratzbuerste

Arche B. song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain