(Samstag Nachmittag....)

Die Sonne scheint mir ins Gesicht
und niemand steht mir mehr im Licht.

Ich bin noch nicht voll, aber mein Glas ist leer,
und ich hol' mir 'n neues, und ich träum vom Meer.
(Samstag Nachmittag...)

Der Sommerwind streicht mir um die Nase,
ich seh das Paradies in 'ner Blumenvase.

Zigaretten verglüh'n vor'm Flimmerkasten,
irgendjemand spielt Klavier auf den Radiotasten.
(Samstag Nachmittag...)

Mama backt Kuchen, Papa kippt 'n Bier,
und ich sitz auf der Straße
und hab die Welt vor mir.

Ein Bullenauto fährt langsam vorbei
und wartet auf 'ne Schlägerei.
(Samstag Nachmittag...)

Irgendeiner ruft "Hallo!" und fragt nach der Zeit,
ich sag "Bleib ruhig, 's is' bald soweit."

Und er lacht und geht weiter der Sonne entgegen
und die Sonne lacht auch,
frag mich nich weswegen.
(Samstag Nachmittag...)


Lyrics submitted by kratzbuerste

Samstag Nachmittag song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain