(Vivid valediction)

Das Leben verbirgt sich hinter seinen
abertausenden Gesichtern, im Schatten dessen
was es selbst zu bewirken vermag.

Unbandbare Kraft verborgen in unheilbarer Sucht
nach mehr Gefuhl,nach viel mehr Gefuhl...

In blendendem Licht zu einer anonymen Masse
verschmolzen, deren Asthetik einzig und allein in
ihrem imaginar allem uberlegenen Intellekt liegt.

Utopie oder Fanatismus, wer weiss das schon...
(Und so schlendern wir orientierungslos, Angesicht
zu Angesicht, aneinander vorbei.)

Ich bin endgiftet, total endgiftet

Und dennoch schopfen wir immer wieder neues
Vertrauen und rufen es hinaus in die Leere, war-
tend auf ein sanftes Echo, das sich anschmiegsam
wie eine zweite Hulle um Dich wickelt,
Dir Trost spendet und Dir fur eine Weile Deine
muden Augen einfuhlsam zu schliessen versteht.

Vorbehaltlos verringerst Du Deine Erwartungen
auf ein Minimum:
Eine Hand gefroren im Eis, die andere im
odernden Feuer, so erstarrst Du...

Vergib mir, mein Freund, Du scheinst nicht zu
verstehen, aber wer weiss das schon?

Legenden werden geboren und in kleinen
gepolsterten Zimmern aufbewahrt.
Einsam lernst Du das zu lieben was Du nie
beruhren wirst


Lyrics submitted by seasons of grey

End(giftet)? song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain