"Wie Weit" as written by Eicca Toppinen and Marta Jandova....
Mein Leben dreht sich
So monoton und still
Und zeichnet dabei einen Kreis
Kreis der Ewigkeit

Ich kann dem Gefühl nicht entgehen
Ich sei ein dauerhafter Gast.
Das Gold dieser Welt
Ist nichts wert.
Verbrennt meine Haut.

Wie weit muss ich gehen
Um zu sehen
Dass die Nacht ein Ende sucht
Wie viel muss ich geben
Um zu fühlen?
Bin ich denn verflucht?
Will ich wagen
Ist es gut
Oder bin ich doch verflucht?

Why am I sad?
Why am I sad?
When I have more than I ever had?

Mein Leben ist einsam
Ich bin zu schwach, um aufzustehen
Gestreckt auf dem Boden, wie gelähmt
Der Himmel ist zu schwer

Meine eigenen Regeln sind mein Feind
Wie die Trägheit in mir
Und etwas zu ändern ist so schwer
Ein Krieg den ich verlier

Wie weit muss ich gehen
Um zu sehen
Dass die Nacht ein Ende sucht
Wie viel muss ich geben
Um zu fühlen?
Bin ich denn verflucht?

Wie groß ist die Sehnsucht,
die mich treibt - verlier ich meinen Mut?
Soll ich mich ergeben oder leben?
Das Leben nach der Flut

Will ich wagen
Ist es gut
Oder bin ich doch verflucht?


Lyrics submitted by Omoide

"Wie Weit" as written by Marta Jandova Eicca Toppinen

Lyrics © EMI Music Publishing, Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Wie Weit song meanings
Add your thoughts

4 Comments

sort form View by:
  • +1
    General CommentThese are the correct lyrics:
    Mein Leben dreht sich
    So monoton und still
    Und zeichnet dabei einen Kreis
    Kreis der Ewigkeit

    Ich kann dem Gefühl nicht entgehen
    Ich sei ein dauerhafter Gast
    Das Gold dieser Welt
    Ist nichts wert
    Verbrennt meine Haut

    Wie weit muss ich gehen
    Um zu sehen
    Dass die Nacht ein Ende sucht
    Wie viel muss ich geben
    Um zu fühlen
    Bin ich denn verflucht
    Will ich's wagen
    Ist es gut
    Oder bin ich doch verflucht

    Why am I sad
    Why am I sad when I have more than I ever had

    Mein Leben ist einsam
    Ich bin zu schwach, um aufzustehen
    Gestreckt auf dem Boden, wie gelähmt
    Der Himmel ist zu schwer

    Meine eigenen Regeln sind mein Feind
    Wie die Trägheit in mir
    Und etwas zu ändern ist so schwer
    Ein Krieg, den ich verlier

    Wie weit muss ich gehen
    Um zu sehen
    Dass die Nacht ein Ende sucht
    Wie viel muss ich geben
    Um zu fühlen
    Bin ich denn verflucht
    Wie gross ist die Sehnsucht
    Die mich treibt
    Verlier ich meinen Mut
    Soll ich mich ergeben
    Oder lebe ich
    Das Leben nach der Flut
    Will ich's wagen
    Ist es gut
    Oder bin ich doch verflucht?

    And these are the English translation:
    My life is turning
    So monotonously and quietly
    Drawing a circle
    Circle of eternity

    I cannot escape the feeling
    I was a permanent guest
    The gold of this world
    Is worth nothing
    Is burning my skin

    How far do I have to go
    To see
    That night is trying to find an end
    How much do I have to give
    To feel
    Am I accursed
    Shall I dare it
    Is it okay
    Or am I yet accursed

    Why am I sad
    Why am I sad when I have more than I ever had

    My life is lonely
    I am to weak to get up
    Racked on the ground as if I was paralysed
    The sky is too heavy

    My own rules are my enemy
    Like the torpidness in me
    And it's so difficult to change something
    A war that I loose

    How far do I have to go
    To see
    That night is trying to find an end
    How much do I have to give
    To feel
    Am I accursed
    How strong is the longing
    Which drives me
    Am I loosing my courage
    Shall I surrender
    Or do I live
    The life after the flood
    Shall I dare it
    Is it okay
    Or am I yet accursed
    seasons of greyon June 21, 2007   Link
  • 0
    General CommentSeasons of grey...
    I do not know where you got these "correct lyrics", and I can't claim they'd be entirely wrong. But the so called corrections are so minor I had to read extremely carefully the lyrics you have posted on your comment to find the differences.
    Also...The lyrics I posted here are from the official CD booklet, and if there has been some sort of typos in it, it cannot really be helped. I do not speak German, so I cannot tell for sure which lyrics are completely correct. All I can say is that I usually like to put my trust in the version mentioned in the booklet if I do not hear the vocalist singing otherwise myself.
    In any case, I am sure we all appreciate your effort for posting the English translation. For that I thank you.
    Omoideon January 28, 2008   Link
  • 0
    General CommentI am from Germany and I have to say that your part

    Mein Leben ist ne Weide
    Zieht sich vom S�den nach Nord(en)
    Gestreckt auf dem Boden wie gel�hmt
    Der Himmel ist zu schwer

    does absolutly not occur in the song.
    there are also minor mistakes.

    seasons of grey wrote the correct lyrics.
    thank you!
    MrOxytocinon March 06, 2011   Link
  • 0
    My InterpretationI'm too lazy to interpret the whole song, but I feel like the line "I cannot escape the feeling I was a permanent guest" is about feeling like you don't realy belong in the world, therefore you are a just a guest.
    Lysithiaon May 27, 2012   Link

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain