"Warum" as written by Eva Briegel and Simon Triebel....
Du stellst mir tausend Fragen,
Stellst dich mitten in den Wind
Und ich hoff' du checkst,
Dass sie nicht wichtig sind.

Komm, wir setzen jetzt die Segel,
Nehmen alles mit was geht,
Nicht mehr umzudreh'n,
Auch wenn der Wind sich dreht.

Hey, ich hör' dich leise lachen
Und dann merk ich wie's mich trifft.
Ja, ich liebe diese Tage,
Die man morgens schon vergisst.
Und ich schau dir in die Augen,
Bin geblendet von dem Licht,
Was jetzt um sich greift
Auch wenn du nicht sprichst.

Und alles an dir
Bleibt stumm.

Warum, warum?
Warum ist doch egal,
Denn heute Nacht
Sind nur wir zwei wichtig.
Warum, warum?
Warum ist doch egal,
Warum ist jetzt egal.

Wir schau'n über die Dächer,
Ich schreib dein' Namen in die Nacht.
Hey, wir brauchen nicht mal Worte,
Denn es reicht schon wenn du lachst.
Aus Sekunden werden Stunden
Und ich weiß, es klingt verrückt,
Doch wenn's ganz hart kommt,
Dreh'n wir die Zeit zurück.

Und alles an dir
Bleibt stumm.

Warum, warum?
Warum ist doch egal,
Denn heute Nacht
Sind nur wir zwei wichtig.
Warum, warum?
Warum ist doch egal,
Warum ist jetzt egal,
Warum ist doch egal.

Bleib bei mir,
Du siehst zu mir,
Bleib noch hier.

Bleib bei mir,
Du siehst zu mir,
Bleib bei mir.

Warum, warum?
Warum ist doch egal,
Denn heute Nacht
Sind nur wir zwei wichtig.
Warum, warum?
Warum ist doch egal,
Warum ist jetzt egal.

Warum, warum?
Warum ist doch egal,
Denn heute Nacht
Sind nur wir zwei wichtig.
Warum, warum?
Warum ist doch egal,
Warum ist jetzt egal,
Warum ist doch egal.


Lyrics submitted by coldcrow

"Warum" as written by Simon Triebel Eva Briegel

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC

Lyrics powered by LyricFind

Warum song meanings
Add your thoughts

1 Comment

sort form View by:
  • 0
    General CommentIn English "Why":
    You ask me a thousand questions,
    You give yourself up in the wind,
    And I hope you check,
    That they are not important,
    Come, we're setting the sails now,
    Taking everything with us, something's working,
    In order not to turn around any more,
    Even if the wind shifts,
    Hey, I hear you laughing softly,
    And then I feel it affecting me,
    Yeah, I love these days,
    That you already forget by morning,
    And I look you in the eyes,
    I'm blinded by the light,
    That's now spreading,
    Even if you don't speak,
    And everything remains silent to you,

    Why, Why,
    Why doesn't it still matter,
    Because tonight, we are still important,
    Why, Why,
    Why doesn't it still matter,
    Why doesn't it matter now,

    We look over the rooves,
    I write your name in the night,
    Hey, we don't need words,
    It's already enough when you laugh,
    From seconds come hours,
    And I know it sounds crazy,
    Still, if it's really hard,
    We'll turn back time,
    And everything will be silent to you,

    Stay with me - You look to me,
    Still stay here
    Stay with me - You look to me
    Stay with me
    seasons of greyon October 07, 2007   Link

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain