Die Kinder werden weiter gequält
sie kriegen beigebracht was zählt
meine Generation zum sterben bereit
die meisten tun mir nicht mal leid.
Diese Lichter da draußen ziehen mich nicht an
weder gestern noch heute oder irgendwann
ich wetz das Messer und putz meinen Degen
gegen den rest der Welt - na meinetwegen.

Doch der Wecker tickt
und er flüstert in mein Ohr:
„Raus aus diesem Chaos
wir haben noch soviel vor“
denn was früher alles war
ist heute nur noch blablabla.

Sie sagen „tu dies und tun das lass das sein und iss das“ man ist schlimmer dran wenn man was verpasst
wenn man wartet bis man aufgibt
oder darauf daß jemand draufgeht
hinter uns ein Feld aus Trümmern
das uns jetzt nicht mehr stört
ich würde gern noch ein bißchen bleiben
ich würde gern noch ein bißchen mit euch leiden.

Doch der Wecker tickt
und er flüstert in mein Ohr:
„Raus aus diesem Chaos
wir haben noch soviel vor“
denn was früher alles war
ist heute nur noch blablabla.

Und gegen Wut und Selbstmitleid
hilft auch jetzt kein Pflasterstein
wie gemein, wie gemein.

Doch der Wecker tickt
und er flüstert in mein Ohr:
„Raus aus diesem Chaos
wir haben noch soviel vor“
denn was früher alles war
ist heute nur noch blablabla.

Alles was ist
alles was war
wir sind immer noch hier
wir sind immer noch da.


Lyrics submitted by Wolkenschieber

Wecker? Tickt! song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain