Know something about this song or lyrics? Add it to our wiki.
ich rief nach dir, doch du warst nicht da. ich suchte dich, aber du warst nicht da. ich brauchte dich, doch du wendetest dich ab. ich träumte von dir, du warst bei mir... die tage werden immer dunkler, meine sind es schon. das feuer in mir, mein sein, atmet nicht mehr ohne dich. nur das kalte weiß der wand - fassade ohne substanz, freiheit ohne platz! nur noch stilles grau, endlos und weit, nur ein sklave meiner zeit, nur ein sklave unserer zeit. ein spielball der existenz, der Launen deiner macht. ein schrei in tiefer nacht, lautlos verhallt. nur ein spielball der existenz, der launen deiner macht. nur das kalte weiß der wand - fassade ohne substanz, freiheit ohne platz! nur noch stilles grau, endlos und weit. nur ein sklave meiner zeit. ich rief nach dir, doch du warst nicht da. ich suchte dich, aber du warst nicht da. ich brauchte dich, doch du wendetest dich ab. ich träumte von dir, doch du bist fort. ohne dich bin ich verloren. nur das kalte weiß der wand - fassade ohne substanz nur noch stilles grau, endlos und weit, freiheit ohne platz!


Lyrics submitted by snoopyhasadeathwish

Ohnmacht song meanings
Add your thoughts

1 Comment

sort form View by:
  • 0
    General Commentband's writings:
    "powerless in a world that tries to crush you. a world that only destroys, caught in a network of favor and resentment. freedom without space. a cold, white wall and the wish that everything turns out better. is it just a dream?"
    snoopyhasadeathwishon November 23, 2006   Link

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain