"Satura" as written by and Tilo Wolff....
Ich war auf der Gallerie meines Geistes
Ich hörte die Musik meiner Seele
Ich sah die Löcher meines Herzens
Und trank die Tränen meiner Schmerzen
Ich stand I'm Schatten meines Lebens
Und wartete auf mein Erscheinen
Auf der Strasse meiner Einsamkeit
In den Mauern meiner Angst
Dreh dich um und zeig mir dein Gesicht
Ich seh meinen Schatten in deiner Hand
Ich sehe mein letztes Mal bereitet
Ich spüre mein Blut in deinen Adern
Doch was kommt dann ?
Doch was kommt dann ?
Endlich finde ich die Lust am Leben
Ich möchte dich spüren dich berühren
Doch ich habe Angst
Ich habe Angst
Ich schliesse meine Augen vor dir
Und blicke ins Zwilicht meiner Seele
Ich halte meine Hand aus nach dir
Doch ich berühre nur die Angst in mir
Ganz allein in diesen Hallen
Nur do und ich
Dreh dich um und zeig mir dein Gesicht
Nie sah ich so viele Türen
Nie so viele Wege hinaus
Nie hielt man mich fest
Doch jetzt lieg ich in Ketten
Dreh dich um und zeig mir dein Gesicht
Ich spüre meine Kräfte langsam schwinden
I'm Sturm der Zeit mein Augenlicht verblassen
Als alter Mann richte ich mich auf
Zum letzten Mal halte ich meine Hände aus
Do drehst dich um und zeigst mir dein Gesicht
Doch ich bin zu alt und sehe dich nicht



Lyrics submitted by jaaames

"Satura" as written by Tilo Wolff

Lyrics © Warner/Chappell Music, Inc.

Lyrics powered by LyricFind

Satura song meanings
Add your thoughts

2 Comments

sort form View by:
  • 0
    General Commenti have no ide what the hell hes saying but this song kicks ass
    godeatgodon April 16, 2006   Link
  • 0
    General CommentMy german is not the greatest (in fact, I'm relying heavily on a translator for this) but it seems to be about a standard gothic topic about sadness about life in general.
    Lateralus518on June 09, 2009   Link

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain