"Du musst dahin, wo's weh tut" as written by and Thomas Doerschel....
Du musst dahin, wo's weh tut
Dahin, wo es schmerzt
Und du musst immer denken du bist allein und wirst es immer sein

Du musst dahin, wo's weh tut
Da, wo man dich hasst
Mach die Augen zu, und erinner? dich, du hast es gut gehabt

Du musst dahin, wo's weh tut
Wo man dich verletzt
Schau mir ins Gesicht, es ist kalt da draußen, das kennst du nicht

Du musst dahin, wo's weh tut
Wo du noch nie warst
Und wo die Feinde sind, ja du musst leiden mein Kind

Du musst dahin, wo's weh tut
Wo alles zerfällt
Wo die Menschen fallen und wo die Willkür siegt weil der Glaube lügt
Du musst dahin, wo's weh tut
Durch Feuer und Eis
Du musst am Abgrund stehen und du musst runter sehen einfach runtersehen

Und du musst dahin, wo's weh tut
Wo nichts mehr besteht
Wo du dir sicher bist, dass es das Ende vom Ende ist

Du musst dahin, wo's weh tut
Wo du nur noch schreist
Weil der letzte Rest, diese Welt, mit einem Paukenschlag auseinander fällt

Du musst dahin, wo's weh tut
Da wo ich schon bin
Denn du musst jetzt riskieren alles, alles zu verlieren



Lyrics submitted by Ocean Soul

Du musst dahin, wo's weh tut song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain