ach liebste, lass uns eilen,

ach liebste, lass uns eilen, wir haben zeit.

es schadet das verweilen,

das verweilen uns beiderseit,

der edlen schönheit gaben fliehn fuß für fuß,

bis alles was wir haben, was wir haben,

verschwinden muß.



der wangen zier verbleichet, das haar wird greis,

der äuglein feuer weichet, die brunst wird eis,

das mündlein von korallen wird ungestalt.



schönheit dieser welt vergehet,

wie ein wind, der niemals steht,

wie die blume, die kaum blüht,

auch schon zur erde sieht,

wie die welle, die den weg bald nimmt.

der hände schnee verfallen und du wirst alt,

drum lass uns jetzt genießen,

der jugend frucht, eh wir dann folgen müssen

der jahre flucht.



wo du dich selber liebest, da liebe mich,

das was du gäbest, verlör auch ich.

was soll ich klagen, welt ist wind,

ist blum, ist tragen.

der wangen zier verbleichet, das haar wird greis,

der äuglein feuer weichet, die brunst wird eis,

das mündlein von korallen, verschwinden muß.




Lyrics submitted by Ocean Soul

Schönheit song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain