Know something about this song or lyrics? Add it to our wiki.
Ich sollte in dir wachsen,
Also drang ich in dich ein.
Du wolltest ein Stück Himmel,
Und jetzt hörst du Engel schreien.
Du kriechst auf allen Vieren,
Und du winselst wie ein Hund.
Ich pflücke einen Wunsch,
Und stecke ihn dir in den Mund.

Komm, gib dich mir in die Hände !
Bestimmt weißt du auch, wer am Ende gewinnt.

Besessen, besessen, besessen.
Besessen, besessen, besessen.
Besessen, besessen, besessen.
Ich laß dich nie wieder gehen !
Besessen, besessen, besessen.

Ich laß dich nie wieder gehen !
Ich öffne dir die Augen,
Diese Nacht geht nie vorbei.
Du wartest auf Erlösung,
Doch ich lasse dich nicht frei.
Ich nehme die Erkenntnis,
Pflanze sie dir ins Gesicht.
Ich fülle jeden Winkel in dir,
Du entkommst mir nicht.

Komm, gib dich mir in die Hände !
Bestimmt weißt du auch, wer am Ende gewinnt.

Besessen, besessen, besessen.
Besessen, besessen, besessen.
Besessen, besessen, besessen.
Ich laß dich nie wieder gehen !
Besessen, besessen, besessen.
Ich laß dich nie wieder gehen !
Komm, gib dich mir in die Hände !
Bestimmt weißt du auch, wer am Ende gewinnt.
Spürst du den Hauch auf der Seele wie Wind ?
Du gehorchst, ich befehle mein Kind.

Besessen, besessen, besessen.
Besessen, besessen, besessen.
Besessen, besessen, besessen.
Du kannst mir nicht widerstehen !
Besessen, besessen, besessen.
Ich laß dich nie wieder gehen !
Komm gib dich mir hin, mein Kind !




Lyrics submitted by Ocean Soul

Besessen song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain