Es ist spät, zu spät zu geh'n,
denn der Nachtwind bläst
uns alle weg
so wie wir stehn.
Es war gut, so gut wie nie
und es ist wohl wahr,
das wahr mehr als nur
eine Phantasie

Doch so lang wir noch
keinen Anfang seh'n
werden wir weiterzeihen
immer weiterziehen.
Denn der Nachtwind singt
uns ein kalte Lied
wenn wir weiterziehen
immer weiterzeihen
immer weiterziehen.

Dieses Leben in der Stadt
hat uns schwer geschafft
denn es wiegt wie Blei
und es macht uns matt.
Und es hört ja nie mehr auf.
Nur für dieses Jahr,
das so schwer begann
nehmen wir's in Kauf

Doch so lang wir noch
keinen Anfang seh'n
werden wir weiterzeihen
immer weiterziehen
Denn der Nachtwind sing
uns ein kalte Lied
wenn wir weiterziehen
immer weiterzeihen
immer weiterziehen

Doch so lang wir noch
keinen Anfang seh'n
werden wir weiterzeihen
immer weiterziehen
Denn der Nachtwind singt
uns ein letztes Lied
wenn wir weiterziehen
immer weiterzeihen.
Komm und halt dich fest
dass wir sicher stehen
und nicht untergehen
niemals untergehen.
Sieh der Nachtwind bläst
und der Himmel bricht
doch wir fallen nicht
nein wir fallen nicht
wenn wir weiterziehen
immer weiterziehen
immer weiterziehen
immer weiterziehen


Lyrics submitted by The Voice of Enigma

Weiterziehen song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain