Die Quelle meiner Existenz ist das Tor zu deinen Träumen.
Träume bedeuten Unsterblichkeit.
Für die Menschen nur unbedeutende Bilder, die in ihren Köpfen entstehen,
für mich jedoch die Essenz des Lebens.
Dunkelheit-Nebel-tänzelnde Schatten
Schreie-nicht Singen-Schreie gleich Stimmen
Bäume-Geäst-einst verlorene Nähe
Hörst du-siehst du-Schmeckst du die Krähe
Wandernd durch die bewegte Stille, geschäftiges Treiben in kleinster Rille
Eins werdend mit dem Wasser des Teichs,
das meine Hülle umgiebt, wie flüssige Liebe
Längst vergessen leb' ich hier inmitten von Moos und Tau.
Manch Geschöpf kreuzt meinen Weg, und dieser Weg treibt
mich weit, weit in den Nebelschleier, den Lichterfall
Durch mein Herz erblick' ich die Erfüllung meiner Sehnsucht
So vollkommen wie sich nur ein Traum erweisen kann.
Doch graut mir nicht vor des Morgens Licht,
denn ein Erwachen birgt mein Zustand nicht.


Lyrics submitted by Donka

Schlaflos Träumen song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain