Know something about this song or lyrics? Add it to our wiki.
Das töte Meer in meinen Fleisch
hat geboren einen Hafen
jeden Tag zur gleischen Zeit
legt sie an um mich zu strafen
mit einer sterbenden Galeere
die Lerche mit der weissen Haube
ich würde töten dass sie bei mir wäre
doch hat sie Schnabel gleich dem Grief
und Fänge scharf wie eine Schere.

Sie wirft Anker und wird Singen
entzwei mein Schiffchen aus Papier
schneidet es mit edlen Klingen
schreit sich zu kälteren Gewässern
es sinkt und niemand singt mit mir
und darum hab ich Angst vor Messern.

Das Schiffchen blutet aus dem Mast
in die Brust die grossmama
und wenn ihr nachts die Sonne scheint
ist jemand da der mit ihr weint
wir treiben kalt auf Augenschauern
hungerfroh in schweren Fässern
sie schneidet tief um mich zu essen
und darum hab ich Angst vor Messern.

Und wenn ihr nachts die Sonne scheint
ist niemand da
der mit mir weint


Lyrics submitted by Frau

Messer song meanings
Add your thoughts

3 Comments

sort form View by:
  • 0
    General CommentAunque la edité, tal vez tenga algún error, quiero saber que piensan de este bello poema de Till. :)

    Even though I edited it, it may still have mistakes, I want to know what you think about this beautiful poem by Till. :)
    Frauon September 23, 2005   Link
  • 0
    General CommentI did NOT have the opportunity to listen to the song, but there are little language mistakes, which i will correct. I hope that Till did not do those mistakes on purpose (i'm german):

    Das tote Meer in meinem Fleisch
    hat geboren einen Hafen
    jeden Tag zur gleichen Zeit
    legt sie an um mich zu strafen
    mit einer sterbenden Galeere
    die Lerche mit der weissen Haube
    ich würde töten, dass sie bei mir wäre
    doch hat sie Schnabel gleich dem Grief (??? Don't think that this is a german word, didn't find it in a single dictionary)
    und Fänge scharf wie eine Schere.

    Sie wirft Anker und wird singen
    entzwei mein Schiffchen aus Papier
    schneidet es mit edlen Klingen
    schreit sich zu kälteren Gewässern
    es sinkt und niemand singt mit mir
    und darum hab ich Angst vor Messern.

    Das Schiffchen blutet aus dem Mast
    in die Brust die Grossmama
    und wenn ihr nachts die Sonne scheint
    ist jemand da der mit ihr weint
    wir treiben kalt auf Augenschauern
    hungerfroh in schweren Fässern
    sie schneidet tief um mich zu essen
    und darum hab ich Angst vor Messern.

    Und wenn ihr nachts die Sonne scheint
    ist niemand da
    der mit mir weint
    mue91on November 23, 2007   Link
  • 0
    General CommentI did NOT have the opportunity to listen to the song, but there are little language mistakes, which i will correct. I hope that Till did not do those mistakes on purpose (i'm german):

    Das tote Meer in meinem Fleisch
    hat geboren einen Hafen
    jeden Tag zur gleichen Zeit
    legt sie an um mich zu strafen
    mit einer sterbenden Galeere
    die Lerche mit der weissen Haube
    ich würde töten, dass sie bei mir wäre
    doch hat sie Schnabel gleich dem Grief (??? Don't think that this is a german word, didn't find it in a single dictionary)
    und Fänge scharf wie eine Schere.

    Sie wirft Anker und wird singen
    entzwei mein Schiffchen aus Papier
    schneidet es mit edlen Klingen
    schreit sich zu kälteren Gewässern
    es sinkt und niemand singt mit mir
    und darum hab ich Angst vor Messern.

    Das Schiffchen blutet aus dem Mast
    in die Brust die Grossmama
    und wenn ihr nachts die Sonne scheint
    ist jemand da der mit ihr weint
    wir treiben kalt auf Augenschauern
    hungerfroh in schweren Fässern
    sie schneidet tief um mich zu essen
    und darum hab ich Angst vor Messern.

    Und wenn ihr nachts die Sonne scheint
    ist niemand da
    der mit mir weint
    mue91on November 23, 2007   Link

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain