Aus dem vereisten Unterholz verschneiter Wälder,
blickend auf die niedrige Art Mensch.
Verachtung breitet sich aus,
mein Herz erfriert.
Hass, der uns zur Vernichtung triebt.
Auf in den Kampf gegen
Zweifel, Gier, Selbstverherrlichung und Gebet.

Aus dem vereisten Unterholz verschneiter Wälder.

Die Klinge,
die den Rumpf abgetrennt.
Das Blut,
welches ins Gesicht mir spritzt.
Der Boden,
der mit toten Leibern bedeckt ist.
Verfault.
Es stinkt und lockt zugleich.

Aus dem vereisten Unterholz verschneiter Wälder.

Wie wir kamen,
So verschwanden wir.
Doch kommen wir immer wieder.

Aus dem vereisten Unterholz verschneiter Wälder.


Lyrics submitted by Bloodmouth

Aus Dem Vereisten Unterholz Verschneiter Wälder song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain