Ein kleiner Sturm am Horizont
Es gibt keine Chance ihm aus dem Weg zu gehen
Ich denke nach was mache ich jetzt
Es muß doch einen Ausweg geben

Reglos auf der Brücke stehend
Bin fast bereit mich aufzugeben
Blick ich über's weite Meer
Und laß dem Schicksal seinen Lauf

Der kühle Sturm kommt immer näher
Und ich habe Angst an ihm zu Grunde zu gehen
Vielleicht ist das mein letzter Tag
Vielleicht werde ich Dich nie wieder sehen

Doch so schnell geb ich nicht auf
Laß nicht dem Schicksal seinen Lauf
Blicke weiter nur nach vorn
Und hoffe bald Land zu sehen

Nun bricht er los der große Sturm
Ich bin kurz davor über Bord gespült zu werden
Ich finde fast keinen Halt mehr hier
Ich sammle letzte Kraftreserven

Können wir schon den Abgrund sehen
Sind wir am ende unseres Wegs
Nein ich nehme das nicht so hin
Denn ich möchte dich jeden Tag sehen

Manchmal weiß ich es nicht
Ist dieses Licht echt
Oder ist es nur ein Schein
Ich folge meiner Hoffnung und wünsche mir
Dieses Licht würde von Dir sein
Ein hoffnungsvolles Licht
Dort hinten am Horizont das mir sagt
Komm hierher und gib mir deine Hand


Lyrics submitted by kaotix

2/9/2/2/0/2/1/f/a song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain