Zeig mir dein' Himmel und deine Stern'
Zeig mir die Winkel, die nur dir g'hören
I will da nirgends hineinstechen, i will nur wissen, wo sie san
I brauch' genauso meine Seltsamkeiten ganz für mich allan

Zeig mir deine Sonn', zeig mir dein' Mond
Und überleg net, ob sich 's lohnt
Zeig mir, was du aus mir herausholst, was i selber noch net kenn'
Halt mich fest in dem Moment, wo i normal aufspring' und renn'

I hab' keine Zeit mehr für einen Fehler und auch keinen Bock auf Spielerei'n
Keine Tricks und keine Ausred'n, es is mir wurscht, wenn Narben bleib'n
Wenn 's auch manchmal noch so weh tut, i will ganz tief hineingrab'n
Und mich durchackern bis in dein Herz, anders will i 's net mehr hab'n

Wo is bei dir a dunkler Fleck
Find', was i noch vor dir versteck'
Hau' mit 'm Vorschlaghammer nieder, was i an Mauern auf'baut hab'
Kratz den Rost weg mit 'm Messer, reiß die Haut auf, sei ruhig grob

Erzähl mir alles, zeig mir dein Gesicht
Jeden Gedanken und jede G'schicht'
Lass meine Zweifel richtig kochen, irgendwann sind s' nur mehr Dampf
Da darf nichts halbes mehr sein, wenn wir beide g'winnen woll'n den Kampf

I hab' keine Zeit mehr...

I hab' keine Zeit mehr...

Zeig mir dein' Himmel und deine Stern'
Weil sie dann vielleicht uns zusammen gehör'n



Lyrics submitted by Hofi

Zeig mir dein' Himmel song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain