Bruder, er war dein Bruder,
er war dein Fleisch und Blut,
dein Ebenbild.

Laken, getränkt in Tränen,
bespritzt mit Schweiß und Blut,
Todesangst.

Henker, du warst sein Henker,
du warst sein Schlächter, sein Beil,
Vollstrecker der Macht.

Kinder, wo sind die Kinder?
Wo sind die Lämmer der Unschuld,
Licht unserer Welt?

Führer, er war dein Führer,
er war dein Schwert, dein Gott,
Engel des Totes.

Meister, er war dein Meister,
es gab kein Flehen um Gnabe,
gezwungen zum Krieg.

Bruder, es war dein Bruder,
er war dein Fleisch und Blut,
dein Ebenbild.

Haß, so schrecklich hassen,
kann nur ein Deiner, ein Werkzeug
der Grausamkeit.

Lauf, sieh nicht zurück,
So lang du deinen Arsch noch retten kannst,
Lauf, dreh' dich nicht um,
Hast uns bespuckt, du Bastard,
wir kriegen dich noch...


Lyrics submitted by Shoot_Me

Bruderkrieg song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain