Von allen Ecken ginst der Schmerz auf mich herab
schwaches Licht trägt mich auf Stelzen durch die Nacht
ein schwacher Gedanke zu vergessen
versagt und wirft mich zurück zu Dir
aus allen Schatten sehe ich mich selbst
mit femden Augen
nichts blieb von dem Lächeln
aufgemalt in verleumderischer Ignoranz
verdrängte Akzeptanz im tiefsten Keller
meines Bewusstseins vergraben
versucht die Scherben zusammenzuhalten
doch die Fassade meiner Stärke zerbricht
ich war nie auch nur annähernd das was ich
vorgab zu sein
zerronnene Bilder der Treue
oder geistigen Untreue?
Versuchung
und vertrocknete Hingebung
stehe einem zu alten Ich gegenüber
das mich freudig begrüsst
nur eine Frage der Zeit
verlorene Jahre trennen uns voneinander
er vergibt mir
mein Schatten trägt mich weiter
mit seinem Licht vergeht auch mein Glanz
ich gebe mich dem Schicksal hin


Lyrics submitted by o0Sid0o

1986 song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain