du hast angst vor schwarzen wolken
vor dem meer das wellen schlägt
ertränkst im fusel deine wunden
weil du schmerzen nicht erträgst
du lebst nur von illusionen
verlangst von andern viel zuviel
du sitzt im sattel zügellos
und du reitest ohne ziel

stop baby stop
baby halt an
geh dem wind
dem wind nicht aus dem weg
stop baby stop
dein leben fängt erst an
gib nicht auf
auch wenn der teufel vor dir steht

du bist still wenn andre reden
doch wenn gefahr droht schreist du laut
du kehrst um wenn schranken fallen
erfüllst dir träume nur im traum
du hast unter andre dächer
wenn es schneite dich gestellt
dein eignes dach steht auf ruinen
wache auf bevor es fällt

stop baby stop
baby halt an
geh dem wind
dem wind nicht aus dem weg
stop baby stop
dein leben fängt erst an
gib nicht auf
auch wenn der teufel vor dir steht


Lyrics submitted by Psychedeliasmith

Stop, Baby, Stop song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain