Ich geh soweit die Füße tragen
und wenn es sein muß, durch die Wand.
Die große Ruhe vor dem Sturme,
die hab ich nie gekannt.
Ich mache keinen Schritt zu wenig,
geh lieber einen Schritt zu weit
denn zum Ausruh'n hab ich später noch viel Zeit
Ich möchte nach den Sternen greifen,
und immer wieder auch nach dir.
Und willst du auf dem Boden bleiben,
dann hörst dur von mir:
Ich mache keinen Schritt zu wenig,
geh lieber einen Schritt zu weit
denn zum Ausruh'n hab ich später noch viel Zeit.


Lyrics submitted by Psychedeliasmith

Soweit Die Füße Tragen song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain