A tradition old and cruel
It`s rulers pleasure, it`s peasant`s pain
A rule that was born long ago
Only for the benefit of one!

Einst ein Fürst ohne Gnaden
Hat Weib, hat Kind, hat keine Plagen
Ihn quält die Unruh` Tag und Nacht!
In seinen Träumen ihn - Maria lacht!

Maria ein Weib von minderem Stand
Hat Vater, hat Mutter, hat einen Mann
Arm ist sie, kann trotzdem lieben,
Karg ist ihr Haus - doch ist sie zufrieden!

Der Fürst ihr lockt mit Ruhm und Glanz
Ihrem Manne, die Treue hält sie voll und ganz
Der Herr beruft sich auf alt Pergament,
Ein Recht, das sich -PRIMAE NOCTIS- nennt
Die erste Nacht will der Fürst sich bewahren
Maria bleibt treu es ist ihr Verderben...!

Ein Ritus alt und garnicht Recht
Dem Herren gut dem Bauern schlecht
Gemeines Gebot aus alten Tagen,
Nur einer wird sich daran laben!


Lyrics submitted by ruben

Primae Noctis song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain