Verseuchte Illusionen,
verdorbene Eitelkeit
die Schleusen in die Zukunft
sind schon längst verschneit.
Wir sehen in die Ferne,
wir reisen in das All,
entdecken neue Sterne
doch hier Fäulnis überall.
Frei wie die Geier fliegen wir
zurück in die Eiszeit übers tote Meer.
Frei wie die Geier fliegen wir
nach uns die Sintflut, nach uns gar nichts mehr.
Wir plaudern über Kriege
und über ein zerfetztes Kind,
und über fernes Elend,
vertrauen Religionen blind.
Sodom und Gomorrha,
besoffener Fremdenhass,
hungernde Verlierer,
die der liebe Gott vergaß.
Frei wie die Geier fliegen wir
zurück in die Eiszeit übers tote Meer.
Frei wie die Geier fliegen wir
nach uns die Sintflut, nach uns gar nichts mehr.


Lyrics submitted by Psychedeliasmith

Frei wie die Geier song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain