fliegen
uralter traum
wunder in zeit und raum
fliegen konntest du´s nicht
tausendmal schon im traum
frei wie der wind auf dem meer

leben nur ein einziges mal
und dann in ewigkeit still
leben nur einen stoßseufzer lang
doch dann wenigstens so wie man will

frei wie der wind auf dem meer
frei wie der wind auf dem meer

frei sein soll was da blüht
wachsen und werden und sein
nur höchstens mal aus liebe
schränkt man sich selber ein

frei wie der wind auf dem meer
frei doch nicht so blind wie er

frei wie der wind auf dem meer
frei wie der wind auf dem meer

yeah yeah wär ich so frei
yeah yeah ich wär dabei

frei wie der wind auf dem meer
frei doch nicht so blind wie er


Lyrics submitted by Psychedeliasmith

Frei wie der Wind song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain