Ein Mann, ein Wort.
Hab ich ihr am Montag früh gesagt.
Und sie hat mir geglaubt.
Einen langen Montag war ich sehr gefragt.
Die Welt hat uns nicht gestört.
Denn wir haben uns nur allein gehört.

Ein Mann, ein Wort.
Und ich hab sie ziemlich dicht berührt.
Und da hat sie gefragt,
wozu so ein herrlicher Montag führt
liegt man so ins Gras gestreckt.
Doch ich hab es ihr damals gleich gesteckt.

Finde den Weg durch's Feuer! Finde den Weg durch's Feuer!
Finde den Weg durch's Feuer! Finde den Weg durch's Feuer!

Ein Mann, ein Wort.
Niemals wieder hab ich sie geseh'n.
Viel mehr
sieht man seitdem:
mich nicht gerad´mit Lust zur Arbeit gehn.
Denn sie war nicht übel, die Maid,
nur war es zur falschen Zeit.

Finde den Weg durch's Feuer! Finde den Weg durch's Feuer!
Finde den Weg durch's Feuer! Finde den Weg durch's Feuer!


Lyrics submitted by Psychedeliasmith

Finde den Weg durch's Feuer song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain