Ich lieg bei Dir, die erste Nacht zuhaus.
Man ließ mich wegen guter Führung früher raus.
Hab endlich wieder ein eignes Schlüsselbund.
Noch scheint die Welt mir viel zu bunt.

Ich war im Knast.

Lag auf meiner Pritsche zu lang allein.
Muß mich erst dran gewöhnen ein freier Mann zu sein.
Hab Deine Haut sooft im Traum berührt.
Nun lieg ich neben Dir, doch nichts passiert.

Ich hab im Knast 'ne Menge verpaßt.
Ich war im Knast.

Ein kleiner Mann, der Papa zu mir sagt.
Hat er vielleicht manchmal nach mir gefragt.
Ich wollte ihm doch Vorbild sein.
Doch viel zu lange ließ ich ihn allein.

Ich hab im Knast 'ne Menge verpaßt.
Ich hab im Knast 'ne Menge verpaßt.

Ich war im Knast.
Ich hab im Knast 'ne Menge verpaßt.
Ich hab im Knast 'ne Menge verpaßt.
Oh, ich hab im Knast 'ne Menge verpaßt


Lyrics submitted by Psychedeliasmith

Eine frei erfundene Geschichte song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain