Er dachte nur an das ganz grosse Ding, doch die Gitter schweigen.
Und er glaubte daran, daß es ihm gelingt, das ganz große Ding.

Das Leben ist kurz und der Tod viel zu lang, doch die Gitter schweigen.
Was ich brauche, nehme ich mir war sein Gesang, sein Gesang.

Und er gab sich brutal, für ihn zaehlte nur Geld, doch die Gitter schweigen.
Er wurde ganz klein, als man ihn dann gestellt.

Nun sitzt er und heult sich die Augen fast aus, doch die Gitter schweigen.
Er weiss, was er macht, kommt er wieder raus, kommt er erst wieder raus.

Er dachte nur an das ganz große Ding, doch die Gitter schweigen.
Weil er glaubte, daß damit sein Leben anfing, damit sein Leben anfing.

Die falschen Freunde sind längst passe, doch die Gitter schweigen.
Und denkt er daran, dann tut es ihm weh, ja dann tut es ihm weh.


Lyrics submitted by Psychedeliasmith

Doch die Gitter schweigen song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain