Meine Tage war'n hier vorbei. Ich ging in die Stadt.
Ich kam in ein fremdes Land, wo es Chancen gab.
Dunkle Nacht im Neonlicht, warst mein bester Freund.
Alles sah so anders aus, alles war so neu.
Alles war so fremd für mich, alles war so neu.

Hier hab ich mein Glück gesucht, in der großen Stadt.
In dem weiten Häusermeer, wo es Chancen gab.
Heller Schein am Horizont, warst so ewig weit.
Alles sah so anders aus, alles war so neu.

Irgendwie kam ich nicht klar, in der fremden Stadt.
Ich kam mir so hilflos vor, wo es Chancen gab.
Dunkle Nacht im Lichterglanz, voller Heuchelei.
Alles sah so anders aus, alles war so neu.

Dieser Traum vom großen Glück.
Er war nicht mehr da.
Ich wollt nur nach Haus zurück.
Dahin, wo ich mal war.
Die Häuser vor dem kleinen Wald.
Die Alten auf der Bank.
Das alles wollt ich wiederseh'n,
denn ich hab erkannt:
Alles sah so anders aus, alles war so neu.
Alles war so neu. Alles war so neu.


Lyrics submitted by Psychedeliasmith

Alles War So Neu song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain