Heut schreibe ich Geschichte
und morgen lieg ich im Grab
und übermorgen weiß niemand mehr,
daß es mich mal gab

Mein Leben dauert ewig
und doch nur kurze Zeit
Hat keinerlei Bedeutung
in der Unendlichkeit

Vor mir gab es viele
und nach mir hört's nicht auf
Bin einer von Milliarden
im ewig gleichen Lauf

Die Schritte, die ich gehe
ham andre schon getan
und wenn ich sie beende
fängt wieder jemand an

Ich will's nicht hör'n
Ich will's nicht seh'n
Ich mach die Augen zu
Dann wird es vielleicht gehen
(Wir werden seh'n)

Aha - Ohne Ziel und ohne Sinn
Aha - leb ich einfach vor mich hin
Aha - kein Verlust und kein Gewinn
Weil ich überflüssig bin - komplett

Von der Geburt bis in den Tod
Ist's nur ein kurzes Stück
Die Lebensuhr tickt unaufhaltsam
nichts dreht sie zurück

Es sind nur ein paar Jahre
ein Zahn im Rad der Zeit
Es gibt nichts zu gewinnen
in der endlosen Vergänglichkeit

Ich will's nicht hör'n...


Lyrics submitted by Tobiwahn

Überflüssig song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain