"Brich Es!" as written by and Mario Bernhardt Guido Henning....
Zum Schlund hinunter führt die Treppe,
Die Stufen morsch, die Luft ist kalt.
Ein Spiegel liegt dort an der Kette,
Sein Glas ist brüchig, blind und alt.

Ein Engel drin mit starrem Blicke,
Die Wangen schmal, die Augen tief.
Zu Boden tropft die Deckennässe,
Die Sprosse fällt, der Spiegel bricht.

Brich es! Des Spiegels Licht !
Brich es! Sein Angesicht !

Verletzt dem Ding die schwachen Flügel!
Der Engel schreit, der Himmel brennt.
Dort draußen eine Menschenkette
Und Gott schickt uns ein Leichenhemd.

Der blinde Spiegel, er zerbrach,
Verschlossen ist die alte Wund.
Und doch hörst Du in toten Scherben,
des Engels Ruf, nach Niederkunft.


Lyrics submitted by dthprod

Brich Es! song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain