"Bevor Du Gehst" as written by and Xavier/herberger Naidoo....
Sieh mir noch einmal in die Augen Baby
Bevor du gehst
Ich werde es erst glauben können, wenn du nicht mehr vor mir stehst

Jetzt ist es wohl soweit,
Du wirst nie mehr wiederkehren
Glaub mir, es tut sehr vielen leid
All denen, die dich so verehren
Deine Ketten sind verschweißt
Keiner wird dich wiedersehen
Jetzt wo du für immer verreist,
Werd' ich noch mal zu dir gehen

Uh oh

Sieh mir noch einmal in die Augen Baby
Bevor du gehst
Ich werde es erst glauben können, wenn du nicht mehr vor mir stehst

Damit musstest du rechnen, nicht nur ich hab es geahnt
Denn du hast nicht den deinen Taten entsprechenden Weg für dich gebahnt
Wie doch alle an dich glaubten, alle strömten zu dir
Die, die so viele beraubten, teilten mit dir ihre Gier
Herr, lass mich auch mit denen streiten
Die ihr ewigen Ruhm prophezeiten
Denn sie logen und phantasierten für die, die mit ihr die Welt regierten

Sieh mir noch einmal in die Augen Baby,
Bevor du gehst
Ich werde es erst glauben können, wenn du nicht mehr vor mir stehst

Jetzt steht bald keiner mehr für dich ein
Du bist Tag und Nacht allein
Es kann nur noch wenig, sehr wenig Leben in dir sein
Die Verkäufer und die Käufer deiner Waren
Sieh sie dir an denn jetzt fliehen sie in Scharen
Sie sind ihres klaren Verstandes beraubt
Denn sie hatten mit der Sicherheit des Todes so fest an dich geglaubt

Sieh mir noch einmal in die Augen Baby
Bevor du gehst
Ich werde es erst glauben können, wenn du nicht mehr vor mir stehst

Sieh mir noch einmal in die Augen Baby,
Bevor du gehst
Ich werde es erst glauben können, wenn du nicht mehr vor mir stehst


Lyrics submitted by debra_whitfield

"Bevor du gehst" as written by Xavier Naidoo Michael Herberger

Lyrics © Warner/Chappell Music, Inc.

Lyrics powered by LyricFind

Bevor Du Gehst song meanings
Add your thoughts

3 Comments

sort form View by:
  • 0
    General CommentSieh mir noch einmal in die Augen Baby
    Bevor du gehst
    Ich werde es erst glauben können
    Wenn du nicht mehr vor mir stehst

    Jetzt ist es wohl soweit
    Du wirst niemehr wiederkehren
    Glaub mir es tut sehr vielen leid
    All denen die dich so verehren
    Deine Kerzen sind verschweisst
    Keiner wird dich wiedersehen
    Jetzt wo du für immer verreist
    Werde ich nochmal zu dir gehen

    Refrain (2x)
    Sieh mir noch einmal in die Augen Baby
    Bevor du gehst
    Ich werde es erst glauben können
    Wenn du nicht mehr vor mir stehst

    Damit musstest du rechnen
    Nicht nur ich hab es geahnt
    Denn du hast nicht den deinen Taten endsprechenden
    Weg für dich gebahnt
    Wie doch alle an dich glaubten
    Alle strömten zu dir
    Die die soviele beraubten zeigten mit dir ihre Gier
    Herr lass mich auch mit denen streiten
    Die ihr ewig Lohn profezeiten
    Denn sie logen und phantasierten
    Für die die wie wir die Welt regieren

    Refrain (2x)

    Jetzt steht bald keiner mehr für dich ein
    Du bist Tag und Nacht allein
    Es kann nur noch wenig
    Sehr wenig Leben in dir sein
    Die Verkäufer und die Käufer deiner Wahl
    Sieh sie dir an denn jetzt fliehen sie in Scharen
    Sie sind ihres wahren Verstandes beraubt
    Denn sie hatten mit der Sicherheit des Todes
    So fest an dich geglaubt

    Refrain (3x)
    debra_whitfieldon June 05, 2002   Link
  • 0
    General CommentThis is an awesome song from the point of view of one of Christ's apostles (probably Peter). It is of how he never could believe that He would really be crucified or that someone could really kill the Son of God. He talks about how he is angry/wants to fight those who prophesied of Christ's death because he feels he doomed Him to this path.

    In the first verse he talks about how the time has come, the chains are welded and prepared, the sentance is pronounced, and no one stands up for Him.

    The last verse talks about the time He spends alone on the cross with no support, and how the people fear what they have done.

    Possibly (in my eyes) one of the best songs on the "Alles Fuer Den Herrn" album, and possibly of all Xavier Naidoo songs. It's a great album, I reccomend iteven if you don't speak German, but if you do, it's a great album of religious nature with very up-beat songs.
    lgmjon64on June 27, 2005   Link
  • 0
    General CommentSorry, but I don't think you are right.

    In the second verse, he refers to a "she" and "her glory". And this "person" really seems to disappoint the people who believed in her, because of her doings.

    If you read this interview, you get that Xavier might sings about the fall of Babylon. That it pretty clear from the interview.
    laut.de/…

    The question is, what exctly is meant with Babylon? The old city, which perished after a time of glory and fame? There also is a tale in the Bible about a woman called Babylon, who represented all the religions of the world. She is riding on a wild animal. In the next chapter, she goes down and dies. There are interpretations of that, as that the religions were selling themselves to the kings to gain advantages, which would be like prostitution. When Babylon dies, it's because of this, the selling out of "her" values. And the people who "believed" in her because they could gain advantages as well, so the rich people and the bargainers, are desperate because they loose great amounts of money. That would fit perfectly to the text!

    Babylon could also stand for the organisation of life, with all the worries about money and things, whoch are so important to us, although they are of no "real" (like spiritual) value and how such a life can go in the wrong direction. Or for the capitalism after all...

    But the text doesn't fit the Jesus-theme, if you read it more carefully.
    Cordion January 07, 2012   Link

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain