"Aura" as written by and B Kramm S Ackermann....
Überall ist Bitterkeit
Farbenfroh ein Schicksalsschlag
Rasch bohren Nägel
Aus denen das Verlangen schreit

Tausend haben Paradiese
Ich hab über tausend Ohren
Trauernd Opfer treten süchtig
Über unsren Massenwahn

Verblasste Traumlawinen
Märchen haben Winterzeit
Stunden die uns Überholen
Meine Schläfe bricht entzwei

Geistig Narbenlabyrinthe
Ärzte züchten Wunderblumen
Rot bemahlte Augenhöhlen
Das Gehirn in Stumpfsinn treibt

Käfig voll Betroffenheit
Spalte ich mein summend Schädel
Schlüssel heisst Verstand
Sag wer hat mich eingesperrt

Sprachlos Katastrophen
Wir sind davon weit entfernt
Der Glocken heller Ton
Ich fühle mich so hilflos oben

Könnt ich nur einmal...

Schall sein - Licht sein
Über uns und allem schweben
Rauch sein - Keim sein
Von meiner Tafel furchtlos geben

Mein Kopf ist die Sonne
Meine Sonne ist aus Wut


Lyrics submitted by onedeadkyd

"Aura" as written by S Ackermann B Kramm

Lyrics © KLETTER ENTERTAINMENT INC

Lyrics powered by LyricFind

Aura song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain